Sprungmarken
Suche
Suche

In der heißen Jahreszeit einen kühlen Kopf bewahren, in Ruhe über die berufliche Entwicklung nachzudenken und konkrete Schritte zur Umsetzung planen? Das ist mit Hilfe der kommunalen Weiterbildungsberatung in der Volkshochschule möglich. Pia Hamm bietet während der gesamten Ferienzeit vertrauliche und kostenlose Beratung bereits ab 8 Uhr morgens an – bei Bedarf auch per Video. So bleibt danach noch genug Zeit für einen Schwimmbadbesuch, einen Ausflug oder auch die Arbeit.

Bürgerinnen und Bürger erhalten bei Pia Hamm unter anderem Beratung und Information zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Nachholen von Schul- und Berufsabschlüssen, Anerkennung von ausländischen Bildungsabschlüssen, Finanzierung von Weiterbildung oder beruflichem Wiedereinstieg. Sie hilft bei der Suche nach passenden Weiterbildungsangeboten und unterstützt Ratsuchende bei der Entwicklung von beruflichen Perspektiven.

Bis Ende 2021 haben zum Beispiel Erwerbstätige mit niedrigem Einkommen noch die Möglichkeit, eine finanzielle Unterstützung ihrer Weiterbildung durch die „Bildungsprämie“ zu erhalten. Sie fördert die individuelle berufsbezogene Weiterbildung unabhängig vom Arbeitgeber. Die Förderung beträgt 50 Prozent der Veranstaltungskosten und ist auf maximal 500 Euro begrenzt. Gefördert wird das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds. Nähere Informationen zu den Bedingungen der Prämien-Förderung können unter www.bildungspraemie.info nachgelesen oder bei Hamm erfragt werden.

Die Beratungsstelle ist Montag, Mittwoch und Donnerstag besetzt. Beratungen können nach Vereinbarung persönlich, per E-Mail, Video oder Telefon erfolgen. Kontakt: E-Mail: pia.hammoffenbachde, Telefon: 069 8065-3133. Weitere Informationen: www.offenbach.de/webb

Kontakt für die Presse:

Kai Seibel, vhs-Fachstelle Bildungskoordinierung und Beratung, Tel. 069-8065-3153, E-Mail: kai.seibeloffenbachde

Offenbach am Main, 12. Juli 2021