Sprungmarken
Suche
Suche

Hintergrund

Das Netzwerk Bildungsberatung wurde Ende 2012 gegründet und ist ein Zusammenschluss von derzeit 35 Offenbacher Beratungsstellen*. Der gemeinsame Wunsch, das vielfältige Offenbacher Beratungsanagebot für alle transparent zu gestalten und das gegenseitige Wissen über die Beratungsstellen zu verbessern, war Anlass für die Gründung des Netzwerkes Bildungsberatung. Die Fachstelle Bildungskoordinierung und Beratung hat die Geschäftsführung für das Netzwerk inne.

Wegweiser "Beratungsstellen in Offenbach"

Wegweiser Beratungsstellen in OF
© vhs Offenbach

Ein erstes Ergebnis der Netzwerkarbeit ist der „Wegweiser Beratungsstellen in Offenbach". Der Wegweiser wurde im Mai 2020 aktualisiert und steht hier zum Download zur Verfügung. Er ist in gedruckter Form im OF Bildungsbüro erhältlich.  

Qualitätsvereinbarung

Im Juli 2014 hat sich das Netzwerk Bildungsberatung auf eine gemeinsame Qualitätsvereinbarung geeinigt. Damit erhält es einen Rahmen, der Ziele, Aufgaben und die Arbeitsweise der Netzwerkpartner festlegt. Zudem werden Mindeststandards in der Beratungsarbeit definiert;

1. Ziele und Aufgaben
Das Netzwerk Bildungsberatung ist ein Zusammenschluss Offenbacher Beratungs- und Bildungseinrichtungen, das grundsätzlich für weitere Partner offen ist. Die Netzwerkpartner verfolgen das gemeinsame Ziel, für Ratsuchende in Offenbach ein umfassendes Bildungsberatungsangebot bereit zu halten und durch Absprachen der beteiligten Institutionen dafür zu sorgen, dass Ratsuchende die für sie am besten geeignete (Bildungs-)Beratungsdienstleistung erhalten. Für die Bürgerinnen und Bürger soll das vielfältige Beratungsangebot transparent und damit leicht zugänglich sein.

2. Zusammenarbeit der Netzwerkpartner
Das Netzwerk Bildungsberatung trifft sich mindestens zweimal im Jahr. Im Mittelpunkt der Treffen steht der Informationsaustausch über die Arbeitsschwerpunkte der beteiligten Institutionen, Neuigkeiten aus der Bildungsberatung und Möglichkeiten der gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit. Gemeinsame Weiterbildungsangebote sorgen dafür, die Qualität der Beratung zu erhalten und zu steigern. Die Netzwerkpartner benennen feste Ansprechpartner und halten die Informationen über ihre Angebote auf www.offenbach.de/beratung/ aktuell. Den Ratsuchenden werden durch diese Arbeitsweise gute Informationen und leichter Zugang zu den Beratungsangeboten ermöglicht.

3. Beratungsverständnis
Die Beratungsangebote der Netzwerkpartner sprechen alle Offenbacher Bürgerinnen und Bürger an. Die Anliegen werden respektiert und ernst genommen. Gegenüber Institutionen und Verwaltung ist das Netzwerk ein kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Bildungsberatung. Die Beratungsangebote zielen darauf ab, Teilhabechancen in allen Phasen des Bildungslebenslaufs aufzuzeigen.

4. Beratungsprozess
Die Beratung klärt das Anliegen, berücksichtigt die individuellen Ressourcen und Anforderungen des Ratsuchenden und unterstützt bei der aktiven Entwicklung von Lösungsperspektiven sowie der Übernahme von Eigenverantwortung. Bei Bedarf wird an eine geeignete Fachstelle verwiesen.

Wir stimmen der Qualitätsvereinbarung zu:
Agentur für Arbeit, Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Offenbach am Main-Stadt e.V., Behindertenhilfe Stadt und Kreis Offenbach, Boxclub Nordend Offenbach e.V., Caritasverband Offenbach/Main e.V., DRK-Kreisverband Offenbach e.V., DTP Akademie RheinMain GmbH, Evangelische Familienbildung, Frauenbüro, Freiwilligenzentrum Offenbach e.V., Gewerblich-technische Schulen der Stadt Offenbach, GfW Gesellschaft für Wirtschaftskunde e.V., Hessencampus Offenbach, IGEL-OF - Initiative gemeinsames Lernen in Stadt und Kreis Offenbach, IHK Offenbach am Main Stadt und Kreis, Internationaler Bund e.V., Jugendamt (KAUSA Servicestelle und Übergangsmanagement), Käthe-Kollwitz-Schule, KIZ SINNOVA gGmbH, Kommunale Weiterbildungsberatungsstelle (webb), KUBI, Lernwerkstatt Offenbach e.V., MainArbeit. Kommunales Jobcenter Offenbach, Medienprojektzentrum Offener Kanal Offenbach/Frankfurt, OBA-Offenbacher Bildungsakademie e.V., OF Bildungsbüro, pro familia, Stadtgesundheitsamt, startHaus-Innovative Pädagogik, Theodor-Heuss-Schule, Volkshochschule Offenbach - Weiterbildung und Bildungsmanagement (Stand: April 2021)

*Kooperationspartner des "Netzwerkes Bildungsberatung"

→ Agentur für Arbeit Offenbach
→ AWO Arbeiterwohlfahrt-Kreisverband Offenbach am Main - Stadt e.V.
Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V. - Interdisziplinäre Frühförder- und Frühberatungsstelle
→ Boxclub BC Nordend Offenbach e.V.
→ Caritasverband Offenbach/Main e.V.
→ DRK - Deutsches Rotes Kreuz - Kreisverband Offenbach e.V.
→ DTP AKADEMIE RheinMain GmbH
→ Evangelische Familienbildung Offenbach und Familienzentrum ZION
→ Freundschaftsverein Türkei in Offenbach und Umgebung e.V.
→ FzOF Freiwilligenzentrum Offenbach e.V.
 Gewerblich-technische Schulen der Stadt Offenbach
→ GfW - Gesellschaft für Wirtschaftskunde e.V.
→ IGEL-OF - Initiative gemeinsam Lernen in Stadt und Kreis Offenbach
→ IHK Offenbach Aus- und Weiterbildung
→ Internationaler Bund - Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V.:Bildungszentrum Offenbach
→ Käthe-Kollwitz-Schule
→ KIZ gGmbH
→ lernwerkstatt offenbach
→ OBA - Offenbacher Bildungsakademie e.V.
→ Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main der LPR Hessen
→ Pro Familia Offenbach
→ startHaus - Innovative Pädagogik
→ Theodor-Heuss-Schule - Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft und Gesundheit

Stadt Offenbach
→ Frauenbüro (Amt 18)
→ Volkshochschule Offenbach - Weiterbildung und Bildungsmanagement (Amt 43)
     Fachstelle Bildungskoordinierung und Beratung / OF Bildungsbüro   
     Hessencampus
     Kommunale Weiterbildungsberatungsstelle (webb)
     Startprojekt Offenbach
→ Sozialamt (Amt 50)
     Pflegestützpunkt der Stadt Offenbach
→ Jugendamt (Amt 51)
     KAUSA Servicestelle
     Übergangsmanagement
Stadtgesundheitsamt (Amt 53)
→ EKO - Eigenbetrieb Kindertagesstätten Offenbach (Amt 57)
     Netzwerk Elternschule
→ MainArbeit Kommunales Jobcenter Offenbach (Amt 58)