Sprungmarken
Suche
Suche

Makerspace Logo
© Stadt Offenbach
In einem Makerspace begegnen sich Menschen, um dort Zugang zu erforderlichen Technologien zu erhalten und um ihre Ideen verwirklichen zu können. Die Stadtbibliothek Offenbach möchte als neues Angebot diesen Platz des Wissenstransfers, der Begegnung und der Kreativität schaffen. Dort soll Neues entwickelt, gemeinsam getüftelt, Handwerkliches, Technisches, Digitales und Kreatives hergestellt werden.

Vor einigen Wochen hat das Team der Stadtbibliothek Menschen in Offenbach gefragt, was sie sich unter einem Makerspace vorstellen und was sie gerne ausprobieren wollen. Viele interessante Antworten sind eingegangen. Eine Auswahl dieser Ideen setzt die Stadtbibliothek mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung, die die Fläche bereitstellt, nun in einem Pop-up-Makerspace am Stadthof an der Frankfurter Straße 31, ehemals BB-Bank, um. Vom 19. Oktober bis 13. November 2021 können alle Interessierten ihrer Kreativität im Pop-up-Makerspace Station Mitte freien Lauf lassen und „machen“.

Es kann nicht nur geplottert oder in die virtuelle Realität abgetaucht werden. Es stehen ferner eine Stickmaschine und ein 3D-Drucker zur Verfügung und die Möglichkeit, Fotos, Dias, Schallplatten und Musikkassetten zu digitalisieren, gibt es auch. Mit dem Schneidplotter können T-Shirts mit eigenen Sprüchen bedruckt oder kleine Geschenke selbst gestaltet werden. Mithilfe von Virtual Reality kann ein Tischtennismatch im Wohnzimmer die eigene Fitness voranbringen.

Interessierte sind herzlich willkommen und können bei einem Kaffee in den Büchern zum Thema stöbern oder Retro-Games ausprobieren.

Der Pop-up-Makerspace Station Mitte ist immer dienstags bis samstags von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Wer ein größeres Projekt plant, wird um eine Anmeldung unter stadtbibliothek.auskunftoffenbachde  oder direkt vor Ort im Pop-up-Makerspace am Stadthof gebeten.

Offenbach am Main, 12. Oktober 2021