Sprungmarken
Suche
Suche

Bildungswege begleiten
© Stadt Offenbach/Agnes Stockmann

Hintergrund

Aus der Bildungsforschung ist bekannt, dass Eltern einen wesentlichen Einfluss auf den Bildungsweg ihrer Kinder haben. Aber nicht alle Eltern können ihre Kinder gleichermaßen in der erforderlichen Weise fördern. Das beruht in den wenigsten Fällen auf fehlendem Willen der Eltern, ganz im Gegenteil: Gerade neuzugewanderte Eltern und bereits länger hier lebende Eltern mit Migrationshintergrund haben hohe Bildungsambitionen für ihre Kinder und wollen sie in ihrer schulischen Karriere unterstützen. Das Bildungs- und Ausbildungssystem in Deutschland ist jedoch komplex und teilweise schwer durchschaubar. Meist kennen neuzugewanderte Eltern das deutsche Schulsystem nicht, und sie sind sich der Erwartungen, die darin an Eltern geknüpft werden, nicht bewusst. Dazu kommen sprachliche und kulturelle Hürden. Besonders diese Eltern brauchen Unterstützung.

Ziel des Projektes

Vor diesem Hintergrund hat die Volkshochschule Offenbach das Projekt „Elternorientierte Bildungsarbeit – Eltern stärken ihre Kinder“ entwickelt, das Eltern durch geschulte Multiplikatorinnen und Multiplikatoren über das Bildungs- und Ausbildungssystem informieren soll. Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sind in diesem Projekt wichtige „Vermittlerinnen und Vermittler“, die aufbereitete Bildungsinformationen in Herkunftssprachen an Eltern weitergeben. Dafür werden kostenlose Elterninformationsveranstaltungen in verschiedenen Sprachen angeboten. Das Ziel ist, Eltern bei der Bildungsbegleitung ihrer Kinder zu stärken, um somit die Bildungschancen der Kinder zu verbessern.

Zielgruppe des Projektes

Durch das Projekt sollen vor allem Offenbacher Eltern, gleich welcher Herkunft, erreicht werden. Das können z.B. neuzugewanderte Eltern mit Informationsbedarf an Kitas, Grund- und weiterführenden Schulen oder Eltern in Migrantenselbstorganisationen (Vereine und Gemeinden) sein. Darüber hinaus können Eltern erreicht werden, die bereits an Projekten in Offenbach angebunden sind (z.B. Diesterweg-Stipendium, DeutschSommer, ELMO).

Umsetzung des Projektes

Für das Projekt wurden 14 Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ausgewählt, die 18 verschiedene Sprachen sprechen. Sie wurden im Vorfeld vorbereitet und erhielten dafür eine Grundqualifizierung im Rahmen einer Schulung an der Volkshochschule Offenbach. In der umfassenden Schulung bekamen die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren u.a. einen umfangreichen Einblick in das Bildungs- und Ausbildungssystem in Offenbach.

Seit Oktober 2019 bieten die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren themenbezogene Informationsveranstaltungen an, um Eltern in verschiedenen Sprachen über wichtige schulische Aspekte zu informieren. Bei diesen Informationsveranstaltungen werden z.B. Schul- und Ausbildungswege, Unterstützung bei Übergängen und die Rolle der Eltern im Bildungssystem aufgezeigt. Sie haben mit dem Thema „Was kommt nach der Grundschule?“ begonnen. Im Februar/März 2020 wurde das Thema „Mein Kind kommt in die Schule – Übergang Kita/Grundschule" angeboten. Im September 2020 erhielten Eltern wichtige Informationen zum Thema "Der Übergang von der weiterführenden Schule in den Beruf/die Ausbildung/das Studium" und im Oktober 2020 zum Übergang Grundschule/weiterführende Schule.

Ein neues Informations- und Austauschformat startet im Mai 2021: das Elterncafé-online. Informationen dazu erhalten Sie unter www.offenbach.de/bildungsinformationen.

Derzeit können wegen der Corona-Pandemie nur Online-Informationsveranstaltungen in folgenden Sprachen angeboten werden: Arabisch, Bulgarisch, Französisch, Griechisch, Italienisch*, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Türkisch und Urdu. 

*über das CGIL-Projekt: „Eltern und Schule – Hand in Hand“

Termine

Die aktuellen Termine zu den Online-Informationsveranstaltungen werden unter www.offenbach.de/bildungsinformation eingestellt.

Weitere Informationen

Haben Sie Fragen zum Projekt oder zu den Informationsveranstaltungen?

Sie können sich gerne an folgende Mitarbeitende der Volkshochschule Offenbach wenden:

Kai Seibel, Leiter der Fachstelle Bildungskoordinierung und Beratung
Telefon: 069 8065-3153
E-Mail: Kai.Seibeloffenbachde

Birgit Gehl, Programmbereichsleitung Pädagogik
Telefon: 069 8065-3822
E-Mail: birgit.gehloffenbachde

Sie sind neugierig und möchten sich gerne im Projekt beteiligen?

Wir freuen uns, wenn Sie Interesse haben, sich als Multiplikatorin oder Multiplikator im Projekt zu beteiligen. Bitte füllen Sie den Anmeldebogen aus (siehe Download unten) und schicken Sie uns diesen per E-Mail oder per Post an folgende Adresse:

Birgit Gehl
Volkshochschule Offenbach
Berliner Straße 77
63065 Offenbach am Main
E-Mail: Birgit.Gehloffenbachde


Das Projekt wurde in einer Pilotphase vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2020 vom Netzwerk Elternschule der Stadt Offenbach finanziert und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (Projekt „Bildungskoordination für Neuzugewanderte“, bis 30.11.2020) gefördert. Die zweite Projektphase, die vom 15.03.2021 bis 14.03.2022 läuft, wird durch die Georg Spamer-Stiftung und durch das Netzwerk Elternschule der Stadt Offenbach gefördert.



Logoleiste mit Logos von Netzwerk Elternschule, Bundesministerium für Bildung und Forschung und Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement