Sprungmarken
Suche
Suche

An der Station „Sonne“ kann der Besucher an schönen Tagen die Temperaturunterschiede spüren, beispielsweise wenn er die mattschwarz gestrichene Oberfläche der Infotafel mit dem weißen Text oder die unter ihr liegende graue Betonplatte berührt und seine Empfindungen mit denen nach einem Kontakt mit der umliegenden Wiese vergleicht.
Exponat Sonne
© Stadt Offenbach

Mit einer Sonnenuhr kann an der Station die Zeit genau bestimmt werden. Sie zeigt immer die Sommerzeit an, was den höheren Besucherzahlen in den Frühjahr- und Sommermonaten geschuldet ist. Die Hinweistafel stellt die Sonne als Motor des Wettergeschehens dar und vergleicht beispielsweise die tägliche Energiemenge, die die Sonne an die Erde liefert, mit dem jährlichen Energieverbrauch der Menschheit oder mit dem Stromverbrauch eines Einfamilienhauses. Die Gegenüberstellung kann als Einstieg in das Thema „Klimawandel“ oder in das Thema „Regenerative Energien“ genutzt werden.

Neben dem natürlichen Klimawandel sind auch die Auswirkungen durch den Energieverbrauch der Menschen zu hinterfragen. Weitere Themen der Informationstafel sind die Energiebilanz im Strahlungshaushalt der Erde, die Bestandteile des Sonnenlichts und die Temperatur als meteorologische Größe.

Wetterpark-Führer Dr. Werner Horst erläutert die Station Sonne