Sprungmarken
Suche
Suche

Gemälde
© Corinna Zürcher

Verlust

Corinna Zürchers Gemälde beschäftigen sich mit dem Verlust im weitesten Sinne. Verlust von geliebten Menschen, Heimat oder gar dem eigenen Gedächtnis. Was tritt an die Stelle dessen? Wie oder mit was ersetzt man das Verlorene? Gibt es so etwas wie eine Lücke? Lässt der menschliche Geist überhaupt ein Vakuum zu? Daneben wagt sie zusammen mit ihrem Lebenspartner Martin Böttcher ein Experiment mit passgenauen Videoprojektionen auf plastische Faltstrukturen von Timm Herok. Das Künstlerpaar, das schon viele erfolgreiche 3D-Mappings auf Häuserfassaden umgesetzt hat, versucht sich um ersten Mal an einem Indoormapping.