Sprungmarken
Suche
Suche

Die Impfbörse der Stadt Offenbach ist dazu gedacht, dass nicht in Anspruch genommene Impfdosen möglichst schnell verimpft werden können. Die Anmeldung ist keine Garantie für eine schnellere Impfung. Sie ersetzt keine Registrierung auf www.impfterminservice.hessen.de im Internet. Termine über das städtische System können nur vergeben werden, wenn zuvor andere ausgefallen sind. Angemeldete Personen sollten deshalb geduldig bleiben und von Nachfragen an die Stadt oder das Impfzentrum absehen.

Zur Anmeldung bei der städtischen Impfbörse

Impfwillige prüfen unter www.corona-impfung.hessen.de im Bereich "Wer wird wann geimpft?" ihre Impfberechtigung. Impfberechtigt sind derzeit Menschen der in den §2 und 3 der Impfverordnung genannten Gruppen sowie über 60-Jährige.

Für die Registrierung bei der Impfbörse werden die dort genannten Nachweise der Impfberechtigung benötigt - sie müssen als Datei hochgeladen werden.

Fragen und Antworten

1. Wer kann sich anmelden?

Es gilt auch bei der Impfbörse die Priorisierung der Corona-Impfverordnung.

  • Offenbacherinnen und Offenbacher (man muss in Offenbach Stadt gemeldet sein), die impfberechtigt nach §2 und §3 der Impfverordnung sind (höchste und hohe Priorität)
  • Offenbacherinnen und Offenbacher über 60 Jahre (nur mit AstraZeneca)

2. Wo kann ich mich anmelden?

Auf der städtischen Registrierungsplattform über das Online-Formular. 

3. Wie wird man kontaktiert?

Personen werden per Telefon über freie Kapazitäten informiert, wahrscheinlich zwischen 16 und 22 Uhr. 

4. Wann ist der Impftermin und wie schnell muss ich beim Impfzentrum sein?

Die Impftermine werden am gleichen Tag des Anrufes sein. Die angerufenen Personen sollten in unter 30 Minuten im Impfzentrum sein.

5. Welcher Impfstoff wird verimpft?

Es wird hauptsächlich AstraZeneca verimpft, da Impfungen mit AstraZeneca teilweise wieder ausfallen, weil Berechtigte nicht zu ihrem Termin erscheinen. Bei  Impfberechtigten unter 60 Jahren (z. B. mit einem hohen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Corona-Infektion oder wegen der Ausübung eines Berufes, der in der Corona-Impfverordnung genannt ist) kann vereinzelt auch ein anderer Impfstoff angeboten werden.

6. Muss ich Unterlagen mitbringen?

Vor der Anmeldung bei der Impfstoffbörse gilt es, die eigene Impfberechtigung zu prüfen (www.corona-impfung.hessen.de) und gegebenenfalls notwendige Nachweise zu besorgen. Diese müssen im Formular hochgeladen werden. Zum Termin sind in jedem Fall Personalausweis, Impfpass, Krankenkassenkarte und entsprechende andere Nachweise über die Impfberechtigung mitzubringen (in ausgedruckter Form).

7. Ich habe mich angemeldet, werde aber nicht kontaktiert - warum?

Es gibt keine Garantie für eine schnellere Impfung, der Kontakt erfolgt nur bei Ausfällen von Terminen.

8. Wer bestimmt, wer angerufen wird?

Die Impfverordnung regelt, wer die höchste Priorität hat, danach gilt der Zeitpunkt der Anmeldung als Kriterium.

9. Ich habe mich schon über das offizielle Portal „Impfterminservice“ angemeldet und bin registriert oder habe schon einen Impftermin – darf ich mich trotzdem anmelden?

Ja, aber man muss den offiziellen Impftermin absagen über das bekannte offizielle Anmeldeportal (impfterminservice.hessen.de)

10. Ich hatte bereits die erste Impfung, kann ich mich trotzdem anmelden?

Nein, dann kommen Sie als Impfspringer nicht mehr in Frage, da der zweite Termin für Sie fest gebucht ist.

11. Kann ich zwischen Impfstoffen wählen?

Nein, mit der Termineinladung wird ein Impfstoff zugewiesen.