Sprungmarken
Suche
Suche

Das Land Hessen hat in seiner neuen Verordnung, die hessenweit einheitliche Corona-Regelungen bis 30. November festschreibt, Plastikvisiere verboten. Bislang wurden sogenannte Face-Shields und früher auch Kinnvisiere in Einzelfällen als Ersatz für Stoffmasken akzeptiert. Sie sind nun verboten. Als zulässige Mund-Nase-Bedeckung (MNB) zählt jede ans Gesicht anliegende Bedeckung von Mund und Nase, die dazu beiträgt, die Ausbreitung von Tröpfchen und Aerosolen durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern. Eine Zertifizierung ist nicht notwendig. Plastikvisiere sind keine zulässige Mund-Nase-Bedeckung. Auch Motorradhelme sind keine geeignete Mund-Nase-Bedeckung. Mehr Informationen zur hessenweiten MNB-Pflicht: https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/mund-nasen-schutz

3. November 2020