Sprungmarken
Suche
Suche

Thermometer zeigt 40 Grad Celsius an.
© pixabay

Für die kommenden Tage meldet die Wettervorhersage schönes Wetter mit viel Sonnenschein. Die hohen Temperaturen können jedoch Mensch und Natur schaden. Die Stadt Offenbach tritt mit der Umsetzung verschiedener Maßnahmen den heißen Sommern entgegen. Gesundheitsdezernentin Sabine Groß erklärt: „Insbesondere für ältere Menschen kann die Belastung durch hohe Temperaturen gefährlich sein. Aus diesem Grund haben wir eine Hitzebroschüre veröffentlicht, die mit zahlreichen Hinweisen und nützlichen Tipps unseren Seniorinnen und Senioren hilft, sich im Sommer zu schützen. Die Informationen gibt es zusätzlich in einfacher Sprache.“ 

Grundsätzlich ist es wichtig, dass der Körper nicht überhitzt. Es muss ausreichend getrunken und die direkte Sonne sollte vermieden werden. Besonders in den heißen Mittagsstunden sollten keine körperlichen Aktivitäten stattfinden. Es wird empfohlen, auf die Hitzewarnungen des Deutschen Wetterdienstes zu achten. Dabei wird unterschieden zwischen einer starken Wärmebelastung, falls das Thermometer mehr als 32°C bereits am frühen Nachmittag misst und einer starken Wärmebelastung, sobald die Temperatur am frühen Nachmittag einen Wert von 38°C übersteigt.

Digital stehen die Hitzebroschüren auf der städtischen Homepage als Download zur Verfügung. Die gedruckten Ausgaben können unter infooffenbachde oder der Rufnummer 069 8065 2846 angefordert werden. Solange der Vorrat reicht, versendet das Amt für Öffentlichkeitsarbeit die Broschüren per Post.

Offenbach am Main, 14. Juni 2021