Sprungmarken
Suche
Suche

Die Detail-Gruppen der Themenbereiche „Wohnen“ und „Wirtschaft“ sind am 14. Oktober 2015 zu ihrem dritten Treffen in der IHK Offenbach am Main zusammengekommen. Ziel des Treffens war es, den Vertretern aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Bürgerschaft Einblicke in den aktuellen Stand der Planungen zu geben. Dabei sollten Fragen geklärt werden, die im bisherigen Arbeitsprozess am Masterplan aufgetaucht sind.
Drittes Treffen der Arbeitsgruppen Wohnen und Wirtschaft zum Masterplan
© Zebralog

Als Geschäftsführer des Vereins Offenbach offensiv stellte Herr Achenbach zunächst in seinen einleitenden Worten vor, in welchem Stadium sich der Masterplanprozess aktuell befindet. Dabei ging er darauf ein, was sich im Masterplanprozess nach der letzten Bürgerveranstaltung (MASTERPLAN OFFENBACH: PLENUM) weiter getan hat. Anhand einer Bilderkollage stellte er kurz die Aktionen und Veranstaltungen von MASTERPLAN OFFENBACH: VOR ORT vor.  

Anschließend übernahm Stefan Kornmann vom zuständigen Planungsbüro Albert Speer & Partner das Wort. In seinem Vortrag präsentierte er die aktuellen Überlegungen und Planungsideen zum Masterplan. Dabei konzentrierte er sich auf diejenigen Flächen, die in der Bürgerbeteiligung und der Arbeit der DETAIL-Gruppen besonders präsent waren. Dies waren die Flächen: Innenstadt, Nordend, Kaiserlei sowie das Allessa-Areal.

Themen, Hinweise und Ideen der Gruppenmitglieder

Im Anschluss an den Vortrag hatten die DETAIL-Gruppenmitglieder Gelegenheit, ihre Hinweise und Ergänzungen einzubringen und Nachfragen zu stellen. Folgende Themen, Hinweise und Ideen wurden dabei unter anderem angesprochen:

•    Die Rolle der Hochschule für Gestaltung für die Innenstadt.
•    Die Belebung des Hauptbahnhofes Offenbach.
•    Die Verkehrsplanungen im Kaiserlei und deren Auswirkungen auf das Nordend.
•    Ideen für Strategien zur Belebung von öffentlichen Räumen (z.B. durch Märkte)
•    Ideen zur Aufwertung des Images von Offenbach (z.B. durch Namensänderungen von Plätzen).
•    Der Hinweis, neue Studien zur Stadtentwicklung in Offenbach zu analysieren.
•    Thematisierung des Themas Migration & Flüchtlingsproblematik.
•    Ideen zur weiteren Projektplanung und Kommunikation des Masterplans (z.B. den Masterplan zeitnah durch kleine Projekte im Stadtraum sichtbar machen).

Nach einer anregenden, offenen und konstruktiven Diskussionsrunde wurde der Blick abschließend gemeinsam nach vorne gerichtet, auf die Ergebnis-Veranstaltung am 9. Dezember 2015. Dort werden die Ergebnisse der Planungen der Stadtöffentlichkeit präsentiert.