Sprungmarken
Suche
Suche

Hauseigentümer, die mit einer qualitätsvollen Fassadensanierung oder -begrünung einen wertvollen Beitrag zur Aufwertung der Offenbacher Innenstadt leisten, können sich im Fassadenprogramm der Aktiven Innenstadt um einen finanziellen Zuschuss bewerben.

Mit dem Fassadenprogramm fördert die Stadt Offenbach mithilfe finanzieller Unterstützung des Bundes und des Landes Hessen straßenseitige Fassadensanierungen sowie Begrünungen von Fassaden und Brandwänden.

Nach einer Programmlaufzeit von insgesamt neun Jahren läuft das Fassadenprogramm Ende 2021 aus. In der verbleibenden Laufzeit möchte die Stadt neben der klassischen Fassadensanierung die Begrünung von Brandwänden und Fassaden besonders hervorheben. Begrünte Fassaden verbessern das Mikroklima und kühlen die Gebäude. Diese begrünten Inseln werden mit fortschreitendem Klimawandel – besonders in eng bebauten Innenstädten – immer wichtiger.

Ob Verbesserungen des Stadtklimas durch Fassadenbegrünungen oder die Aufwertung des Stadtbildes durch eine klassische Fassadensanierung: bis zu 25.000 Euro Zuschuss sind pro Gebäude möglich. Begrünungen von Brandwänden sind mit maximal 25 Prozent der Herstellungskosten förderfähig. Sie müssen für die Dauer von mindestens zehn Jahren erhalten werden.

Voraussetzung für eine Förderung ist, dass sich die Immobilie im Fördergebiet der aktiven Innenstadt befindet und mindestens eine Gewerbeeinheit integriert ist. Interessierte können Förderanträge bis zum 31. Dezember 2021 einreichen.

Nähere Informationen sowie die Förderrichtlinie und das Antragsformular erhalten Sie im Internet unter www.offenbach.de/aktive-innenstadt, im städtischen Baubüro (Berliner Straße 60) während der Öffnungszeiten oder direkt bei Jutta Kempf unter der Rufnummer 069-80652592 und per E-Mail an jutta.kempfoffenbachde.