Sprungmarken
Suche
Suche

Gummistiefel
© ptra auf Pixabay
Auf der Internetseite der Stadt Offenbach informiert der Eigenbetrieb Kindertagesstätten Offenbach (EKO) auf seinen Seiten noch besser und übersichtlicher über Betreuungsangebote und Stellenangebote. Unter www.offenbach.de/eko  sind nun für Familien mit Kindern sowie für Erzieherinnen und Erzieher ausführliche Informationen über Offenbachs städtische, freie sowie kirchliche Träger zu finden. Die Themenrubrik „Kinderbetreuung“ wurde inhaltlich stark erweitert.

Das Ziel: Familien und Fachkräfte erreichen

Die Internetseiten des EKO informieren zu vier Themen:  Unter „Betreuungsplatz für mein Kind“ können sich Eltern darüber informieren, welche Betreuungsangebote es in Offenbach für Kinder im Alter bis zu 10 Jahren gibt. Wer auf „Informationen zur Betreuung meines Kindes“ klickt, erhält Organisatorisches zu Anmeldung und Abmeldung in den städtischen Kitas, der Verpflegung in den Einrichtungen sowie die Kostenübersicht für die Betreuung.

Unter „Bewerben als Erzieherin (m/w/d) oder für eine Ausbildung“ können sich Fachkräfte über Bewerbungsverfahren bei den städtischen Kitas (EKO-Kitas) informieren. Nachzulesen ist auch, wie eine Ausbildung begonnen oder ein Praktikum absolviert werden kann. Auch über den Quereinstieg in den Beruf der Erzieherin oder des Erziehers findet sich hier alles Wissenswerte. Der vierte Bereich ist das „Profil des EKO“, in dem die pädagogischen Konzepte des Eigenbetriebs dargestellt werden.

Der EKO wird in den nächsten Jahren kontinuierlich Kita-Plätze ausbauen, um dem steigenden Bedarf an Kinderbetreuung in Offenbach gerecht zu werden. Entsprechend werden für städtische Kindertagesstätten vermehrt Fachkräfte, also Erzieherinnen und Erzieher, angeworben.

Moderne Filmprojekte zur Fachkraftgewinnung

Auch der neue Imagefilm ist auf dem neuen Internetauftritt des EKO zu sehen, und zwar unter „Profil des EKO“. Auf diese Weise können sich interessierte Fachkräfte ein „bewegtes“ Bild der Arbeit in den Kitas des EKO in Offenbach machen. Neben dem Imagefilm sind auch die Dingsda-Clips zu sehen, in denen die Kinder der städtischen Kitas Begriffe aus ihrem Alltag beschreiben. Wie aus dem bekannten Fernsehformat „Dingsda“ bekannt, wird kurz vor Schluss erst der Begriff im Video aufgelöst.

„Mit dem neuen Internetauftritt des EKO gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in unserer Fachkraftoffensive. Die Corona-Krise wird mit einer langfristig zunehmenden Öffnung der Einrichtungen den Bedarf an Betreuungspersonal wieder normalisieren. Es werden auch Nachholbedarfe im Bildungsbereich gedeckt werden müssen“, betont Sozialdezernentin Sabine Groß. „Wir werben also weiterhin für den Beruf der Erzieherin und des Erziehers. Ich erhoffe mir, dass wir mit dem neuen Internetauftritt und den Filmprojekten möglichst viele Menschen erreichen können und besonders junge Menschen für uns begeistern können.“

Die Kurzfilme wurden bereits bei Youtube veröffentlicht, weitere Soziale Medien wie Facebook und Instagram werden folgen. Außerdem sind für die Zukunft Vorführungen bei Fachveranstaltungen und im öffentlichen Raum Offenbachs vorgesehen.

Links zu den Kurzfilmen:

Imagefilm: https://youtu.be/GAuO3Z-rJ3g

Dingsda-Clip: https://youtu.be/TY0LrWaMOv8

Alle eingebundenen Filme: https://www.offenbach.de/leben-in-of/soziales-gesellschaft/familie_und_kinder/eko/meldungen/eko-imagefilm10.03.2020.php

Offenbach am Main, 28. April 2020