Sprungmarken
Suche
Suche

Logo
© Stadt Offenbach/ Kokonsult

Offenbach am Main, 8. Juli 2020 –  „Bieber Bürgel – Mitte machen“ unter diesem Motto sollen die beiden Ortsmitten gestärkt werden. Mit dem Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ erhalten Bieber und Bürgel Unterstützung bei der Umsetzung konkreter Projekte zur lebendigen und attraktiven Gestaltung ihrer Ortskerne. Für die Erarbeitung dieser Maßnahmen sind Bieberer und Bürgeler eingeladen, sich aktiv zu beteiligen – trotz Covid 19.

„Die lebendigen Stadtteile Bieber und Bürgel haben viel gemeinsam. Sie sind nicht nur attraktive Wohnstandorte für Jung und Alt, sondern verfügen beide auch über ein vielfältiges Versorgungsangebot und gute Naherholungsmöglichkeiten“, betont Planungs- und Baudezernent Paul-Gerhard Weiß. Damit das so bleibt, sollen die beiden Ortsmitten gestärkt werden – ganz nach dem Motto „Bieber Bürgel – Mitte machen“. In den nächsten zehn Jahren stehen Bieber und Bürgel hierfür Fördermittel aus dem Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ zur Verfügung.

Voraussetzung ist die Erarbeitung eines gemeinsamen Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) mit einer fundierten Bestandsanalyse und konkreten Projekten. Die Bürgeler haben 2017 bereits an der Erarbeitung eines solchen Konzepts mitgewirkt. Dieses soll nun vertieft und sukzessive umgesetzt werden. Für Bieber gilt es zunächst ein solches Konzept zusammen mit lokalen Akteuren zu erarbeiten und anschließend Schritt für Schritt umzusetzen. Für die Analyse des Konzepts kartiert das Amt für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement in den nächsten Wochen, wie schon in Bürgel, ortsbildprägende Gebäude, Leerstände und unterschiedliche Nutzungen in der Bieberer Ortsmitte. Parallel dazu werden bekannte und im Stadtteil gut vernetzte, Bieberer interviewt, um möglichst viel Insiderwissen über den Stadtteil zu erhalten.

„Bieberer und Bürgeler sind bei der Erarbeitung des Konzepts eingeladen mitzuwirken, ihre Ideen einfließen zu lassen und Projekte zu entwickeln“, freut sich Weiß auf interessante Vorschläge..Dafür wurde ein umfangreicher Beteiligungsprozess geplant und der aktuellen Pandemie-Situation mit den erforderlichen Abstandsregeln angepasst. Zwischen Juli 2020 und Februar 2021 finden mehrere Veranstaltungen in Bieber sowie digitale Beteiligungsformate statt. Da in Bürgel 2017 bereits eine umfassende Beteiligung stattfand, sind in Bieber mehr Veranstaltungen geplant. Zum Ende des Prozesses werden die Beteiligungsformate beider Stadtteile zusammengebracht, um einen Austausch zu ermöglichen und gemeinsame Erkenntnisse generieren zu können.

Start der Beteiligung ist Mittwoch, 29. Juli, in Bieber. Bieberer können sich im Zeitraum von 17.30 bis 19.30 Uhr im Vorbeigehen an unterschiedlichen Stationen, entsprechend der Corona-Abstandsregeln, zu den Stärken und Schwächen des Ortskerns austauschen und den Planern damit wichtige Grundlagen für das künftige Entwicklungskonzept mitgeben. Zudem wird Stadtrat Weiß im Bieberer Ortskern eine Ideenkiste installieren, in die Bieberer zuvor verteilte Postkarten mit ihrer Sicht auf den Bieberer Ortskern bis zum 4. September einwerfen können. An vier weiteren Standorten im Bieberer Ortskern finden sich die Ideenkisten, sodass sich möglichst Viele beteiligen können.

Weitere Informationen:

www.offenbach.de/mitte-machen  

Logo Stadt Offenbach/ Kokonsult
1 / 1