Sprungmarken
Suche
Suche

Autos stehen im Wasser wegen eines Starkregens.
Überflutungen durch Starkregen in der Schloßstraße, Ecke Mainstraße (2017) © Stadt Offenbach

Klimafunktionskarte als Planungsgrundlage zum Stadtklima

Der Klimawandel macht uns auch hier in Offenbach am Main zu schaffen. Dass wir uns vorbereiten müssen war schon Grundlage der Erkenntnisse des Klimaanpassungskonzeptes aus 2017.

Die bioklimatische Aufenthaltsqualität und die Versorgung mit Frischluft in unserer Stadt hat eine zunehmende Bedeutung, um negative gesundheitliche Auswirkungen für die Bewohnerinnen und Bewohner zu reduzieren.

Die Klimafunktionskarten für Offenbach am Main haben wir aktualisiert um die rasante bauliche Entwicklung aufzunehmen. Gesamtstädtisch zeigt sie belastete Stadträume und Ausgleichsräume.

Die Zahl der heißen Tage mit Höchstwerten über 30 Grad und der sogenannten Tropennächte, in denen die Temperatur nicht unter 20 Grad absinkt, wird zunehmen. Die Klimafunktionskarten identifizieren u. a. die besonderen Wärmeinseln im Stadtgebiet und zeigen, wo besonderer Handlungsbedarf besteht. Zur Entstehung einer Wärmeinsel tragen viele Faktoren bei: z. B. der Anteil an Versiegelung oder die Strömungsmöglichkeit von Frischluftbahnen in ein Teilgebiet.

Datengrundlagen für die Klimakarten waren u.a. aktuelle Flächennutzungen, Oberflächentemperaturen, Kaltluftbildungen und –strömungen.

Neben einer aktuellen Klimafunktionskarte, die den Stand 2021 abbildet, haben wir auch ein Zukunftsszenario errechnet. Für dieses Zukunftsbild wurden derzeitige städtebauliche Entwicklungsgebiete und der aktuelle Klimatrend durch den Klimawandel einbezogen.

Klimafunktionskarte Offenbach 2021

Klimafunktionskarte Offenbach 2021
Klimafunktionskarte Offenbach 2021 © Stadt Offenbach

Klimafunktionskarte Offenbach Zukunft 2050

Klimafunktionskarte Offenbach Zukunft 2050
Klimafunktionskarte Offenbach Zukunft 2050 © Stadt Offenbach

Die digitale Aufarbeitung ermöglicht es, den neuesten Stand der Stadtklimaforschung zu integrieren und in Zukunft die Veränderungen im Stadtgebiet immer zeitnah einzuarbeiten. In der Bewertung wurden die aktuellen Erkenntnisse rund um den Themenbereich „Klimawandel“ (Hitzestress) mitberücksichtigt.

Damit verfügt die Stadt Offenbach am Main jetzt über eine aktuelle Planungsgrundlage zum Stadtklima. Der gewählte Betrachtungsmaßstab entspricht dem der vorbereitenden Bauleitplanung, also dem Flächennutzungsplan.

Für die Zukunft gerüstet: Klimakonzept 2035

Im Klimakonzept 2035 sind die notwendigen Maßnahmen bereits entwickelt, einige sind in Umsetzung, so der Hitzeaktionsplan und die Starkregengefahrenkarten. Jetzt kommt es auf die Umsetzung an, dies ist eine Gemeinschaftsaufgabe der Stadt, ihrer angegliederten Gesellschaften und der Bevölkerung, der sozialen und wirtschaftlichen Unternehmen und aller Aktiven.

Weiterführende Informationen zum Umgang mit Klimafolgen:

Der Klimawandel ist besonders eindrücklich durch vermehrte Hitzetage und Starkregenereignisse. Zur Anpassung an diese Folgen können Sie sich auf den folgenden Seiten informieren, um auch individuell vorbereitet zu sein und Schäden zu minimieren.