Sprungmarken
Suche
Suche

Von Nägeln durchbohrte Äste an der Bieber
Von Nägeln durchbohrte Äste an der Bieber © Stadt Offenbach
Das Amt für Umwelt, Energie und Klima bittet Offenbacherinnen und Offenbacher um Unterstützung. Entlang des Bieberbachs oberhalb der Obermühle wurden in den vergangenen Tagen mehrere Bäume gefällt, Bäume mit Reihen von dicken Nägeln durchbohrt sowie Holz, Unrat, Werkzeug und Plastikflaschen in den Bach und ans Ufer geworfen. Das Bachbett wurde angegraben und Wasser umgeleitet.

Hinweise von Zeugen über die Verursacher nimmt das Amt unter umweltamtoffenbachde entgegen. Das Umweltamt hat die Reparatur der Schäden am Bachbett veranlasst sowie die Beseitigung des Materials und die Fällung der beschädigten Bäume bzw. den Pflegerückschnitt, um einzelne zu retten.

Das Fällen von Bäumen in der freien Natur ist grundsätzlich untersagt (§ 39 Bundesnaturschutzgesetz). Ebenso darf in Bachläufe nicht eingegriffen werden (§ 8 Wasserhaushaltsgesetz, § 38 Hess. Wassergesetz). Die Nutzung eines Gewässers bedarf der Erlaubnis oder der Bewilligung. Die zuständige Behörde ist unverzüglich über die Benutzung zu unterrichten.

Die Bieber ist bereits ein erheblich künstlich verändertes Gewässer in einem schlechten Allgemeinzustand mit stark zurückgehenden bzw. nicht mehr vorhandenen Arten (insbesondere bei den Fischen) und einer schwindenden Pflanzenwelt, deshalb ist sie Teil des Renaturierungsprogramms nach der Wasserrahmenrichtlinie.

Der an der Bieber geschaffene Zustand ist auch im Sinne des § 69 Bundesnaturschutzgesetz ordnungswidrig und verstößt zudem gegen die geltende Landschaftsschutzgebietsverordnung.

Die für die Unterhaltung der kleinen Gewässer zuständigen Kommunen haben darauf zu achten, dass keine Gegenstände den schadlosen Wasserabfluss behindern, keine Verunreinigungen stattfinden und auch sonst Schaden abgewendet wird. Das Umweltamt führt deshalb die Unterhaltungsmaßnahmen wie zum Beispiel die Gehölzpflege oder auch Renaturierungen durch, um den Gewässerzustand zu verbessern und den Hochwasserschutz zu unterstützen und zu fördern.

Im Bach entsorgte Bretter, Baumstämme und Werkzeug
Im Bach entsorgte Bretter, Baumstämme und Werkzeug © Stadt Offenbach

17. April 2020