Sprungmarken
Suche
Suche

Hinweisschild am Schultheis-Weiher
© Stadt Offenbach

In Corona-Zeiten ist so ein Erholungsspaziergang im Naturschutzgebiet recht schön. Aber dran denken, die Corona-Regeln gelten hier auch: Die aktuellen Bestimmungen zur maximalen Gruppengröße und zu untersagten Aktivitäten (z.B. Picknick) sind zu beachten, der Mindestabstand einzuhalten.

Der Badebetrieb am Schultheis-Weiher ist in diesem Jahr ausgesetzt. Die Nutzung, als Naherholungsgebiet für Spaziergänge bleibt hiervon aber unberührt.  

Rund um den Schultheis-Weiher wurden die entsprechenden Plakate zu den Corona-Verhaltensweisen aufgehängt. Ebenso am Funktionsgebäude und an den Toiletten. Die Stadtpolizei prüft im ganzen Stadtgebiet und verweist Menschen überall dort von Plätzen, wo das Kontaktverbot außerhalb des eigenen Haushalts nicht eingehalten wird.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hat nochmals klargestellt, dass weiterhin das Gebot der Minimierung sozialer Kontakte gem. § 1 Abs. 1 der 3. Corona-Verordnung gilt. Nach § 1 Abs. 2 S. 3 der 3. Corona-Verordnung bleiben Picknicks verboten.


Heike Hollerbach, Amtsleiterin vom Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz: “Die Maßnahmen zur Stabilisierung des Schultheis-Weihers werden wir in der Woche nach Ostern fortsetzen. Um den Eintrag von Phosphor aus der Umgebung (der vor allem landwirtschaftlich und durch Kleingärten geprägt ist) besser beurteilen zu können, werden wir rund um das Gewässer weitere fünf neue Messstellen setzen, die Bohrarbeiten beginnen am Dienstag. Der Wasserstand im Grundwasserpegel, die Leitfähigkeit sowie die Temperatur werden wir durch manuelle Beprobung erheben und um weitere chemische Parameter ergänzen.“

Am Badestrand wurden  bereits die Schilfsoden eingesetzt, die zu Schilfinseln heranwachsen  damit die Gänse dem Gewässer fernbleiben und dadurch der Eintrag von Gänsekot  minimiert wird.

Offenbach am Main, 09.09.2020
Schultheis-Weiher
© Stadt Offenbach