Sprungmarken
Suche
Suche

Karte der Wasserschutzgebiete in Offenbach
© Stadt Offenbach

Trinkwasserschutzgebiet

Im November 1985 wurde die Verordnung zum Schutz der Trinkwassergewinnungsanlagen der Stadt Mühlheim am Main erlassen. Die Einteilung des Trinkwasserschutzgebiets umfasst in der weiteren Schutzzone (Schutzzone IIIA und IIIB) auch Teile des Offenbacher Stadtgebiets. Betroffen sind Bieber-Waldhof, Teile von Bieber, Bieberer Berg, Offenbach-Ost und Waldheim. In diesen Gebieten sind bestimmte Tätigkeiten nicht erlaubt. Einzelheiten sind dem Verordnungstext zu entnehmen.

Die Abgrenzung der Gebiete lässt sich auch über den Kartendienst des Landes Hessen abrufen:

Mit der Suche nach der Stadt Offenbach und der seitlichen Auswahl „Schutzgebiete“ unter Themen lassen sich die Trinkwasserschutzgebiete anzeigen.

Überschwemmungsgebiete

Überschwemmungsgebiete sind gem. § 76 Abs. 1 Satz 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) Gebiete zwischen oberirdischen Gewässern und Deichen oder Hochufern und sonstige Gebiete, die bei Hochwasser eines oberirdischen Gewässers überschwemmt oder durchflossen oder für Hochwasserentlastung und Rückhaltung beansprucht werden.

Durch Rechtsverordnungen der oberen Wasserbehörden (Regierungspräsidien) sind in Hessen Überschwemmungsgebiete gem. § 76 Abs. 2 WHG in Verbindung mit §§ 45 und 76 Abs. 2 Hessisches Wassergesetz (HWG) festgesetzt worden. Die Festsetzungen erfassen nach § 76 Abs. 2 WHG mindestens die Gebiete, in denen ein Hochwasser statistisch einmal in 100 Jahren zu erwarten ist.

Festgesetzte Überschwemmungsgebiete gibt es in Offenbach für den Main und die Bieber.

In den festgesetzten Überschwemmungsgebieten und den Gebieten, die als festgesetzt gelten, sind gem. § 78 Abs. 1 WHG insbesondere die Ausweisung neuer Baugebiete in Bauleitplänen und die Errichtung und Erweiterung von baulichen Anlagen und anderen, den Hochwasserabfluss behindernde Gegenstände verboten. In Ausnahmefällen kann die obere Wasserbehörde die Ausweisung neuer Baugebiete genehmigen und die untere Wasserbehörde kann Anlagen und sonstige Gegenstände genehmigen.

Durch die Festsetzung der Überschwemmungsgebiete und durch die dort geltenden Verbote sollen Hochwasserschäden vermieden oder verringert werden.

Ebenfalls über den Link:

und die Themenauswahl „Gesetzliche Überschwemmungsgebiete“ auf der rechten Seite lassen sich die Überschwemmungsgebiete anzeigen.

Abflussgebiet des Mains

Innerhalb der Überschwemmungsgebiete eines 100-jährigen Hochwassers wird bei den Gewässern I. und II. Ordnung zwischen den Bereichen unterschieden, in denen das Wasser erkennbar fließt und in denen das Wasser mehr oder weniger steht, oder nur verzögert abfließt. Die Abgrenzung der Abflussgebiete erfolgt anhand örtlicher Gegebenheiten. Als grobe Näherung wird aber eine Strömungsgeschwindigkeit von >= ¼ der mittleren Strömungsgeschwindigkeit herangezogen.