Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 4. Mai 2021 –  Seit Samstag, 1. Mai, gibt es ein neues Corona-Schnelltestzentrum in der Offenbacher Innenstadt. Ansässig ist es in der alten Stadtwache in der Berliner Straße 60 (Stadthaus) in fußläufiger Nähe zur Moschee. Ein privater Betreiber hat die Räume von der Stadt Offenbach angemietet. Wie berichtet, erforderten die Umbauarbeiten für die künftige gemeinsame Stadtwache von Stadtpolizei und Landespolizei einen vorübergehenden Umzug der Stadtwache ins benachbarte Haus der Wirtschaft. Bis zum Beginn der Bauarbeiten verbleibt die Teststation an diesem Standort, wie Christoph Rupp, Projektmanager der Stadt für das Testangebot, mitteilt.

Gemeinsam mit dem Schnelltest-Anbieter hat die Stadt außerdem am vergangenen Freitag, 30. April, anlässlich des Ramadan eine mobile Testaktion angeboten. Besucherinnen und Besucher der Islamischen Mevlana-Moschee in der Sandgasse und der Moschee des Türkisch-Islamischen Kulturvereins in der Bleichstraße hatten die Möglichkeit, sich von 11 bis 14.30 Uhr testen zu lassen. Insgesamt nahmen 81 Personen das Angebot in Anspruch. Alle Ergebnisse waren negativ.

Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke sagt: „Leider ist die Anzahl der Corona-Infektionen in Offenbach noch immer viel zu hoch. Deshalb arbeiten der Verwaltungsstab und die Beschäftigten der Stadtverwaltung weiter sehr engagiert daran, die Menschen in vielen Sprachen zu informieren und aufzuklären. Besonders zum Ramadan gab es einen intensiven Austausch mit den Moscheegemeinden in Offenbach, damit die aktuellen Corona-Regeln auch während dieses festlichen Monats für unsere muslimischen Mitbürgerinnen und -bürger eingehalten werden.“

Wie Gesundheitsdezernentin Sabine Groß mitteilte, wurde das Testangebot sehr gut angenommen: „Die Vertreter des Türkisch-Islamischen Kulturvereins und der Islamischen Gemeinde Mevlana Moschee waren sehr dankbar für das Angebot und ich freue mich, dass sich so viele Menschen getestet haben, um das Ansteckungsrisiko während des Gebetes und des Fastenbrechens am Abend mit den eigenen Familienangehörigen zu senken. Bereits vor Ostern haben wir Testmöglichkeiten angeboten, an denen sich viele Kirchen beteiligten. Damit haben alle geholfen, das Infektionsgeschehen einzudämmen.“

Oberbürgermeister Schwenke und Gesundheitsdezernentin Groß lobten weiterhin das Engagement von Christoph Rupp, dem Projektmanager der Stadt, der mithilfe von privaten Anbietern in den vergangenen Wochen ein großes Angebot an Schnelltestzentren flächendeckend aufgestellt hat. „Wir bitten alle Offenbacherinnen und Offenbacher, sich testen zu lassen. Nur so können wir Infektionsketten früh genug aufspüren und andere Menschen vor einer Ansteckung schützen. Die Bürgertestungen sind kostenlos und dauern nur wenige Minuten.“

Weitere Informationen zu den Schnelltest-Angeboten in Offenbach:

www.offenbach.de/testen 

Fotos: Stadt Offenbach

Ein Mann wird getestet.
© Stadt Offenbach
Männer im Schutzanzug stehen vor einem Auto.
© Stadt Offenbach
Menschen lassen sich testen
© Stadt Offenbach