Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt16°C
Suche
Suche

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie werden zwei für das Frühjahr geplante Konzerte der Capitol Classic Lounge im Herbst nachgeholt. Dafür verkürzt sich voraussichtlich die neue Spielzeit 2020/21.
Capitol Symphonie Orchester
Das Capitol Symphonie Orchester ist voraussichtlich wieder im Herbst 2020 live zu erleben. © Jessica Schäfer

Das für 19. April geplante Filmkonzert „CHARLIE CHAPLIN – EIN HUNDELEBEN“ findet nun am Sonntag, 4. Oktober 2020, statt, und das für den 24. Mai angesetzte Sinfoniekonzert „AUS DER NEUEN WELT“ wurde verlegt auf Sonntag, 8. November 2020. Wegen der Corona-Pandemie wurde auch das Lichterfest am 8. August mit der Last Night of the Lounge abgesagt.

Die Abonnentinnen und Abonnenten der außergewöhnlichen Konzertreihe – in der Saison 2019/20 verbuchte die Classic Lounge erstmals mehr als 500 verkaufte Abos – wurden rechtzeitig über die Veränderungen informiert.

Karten behalten ihre Gültigkeit

„Alle Abonnements und Eintrittskarten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit“, unterstreicht Capitol-Geschäftsführerin Birgit von Hellborn. Auch Dirigenten und Solistin bleiben unverändert: Mit dem Stummfilmdirigenten Timothy Brock (am 04.10.), dem in Offenbach lebenden Opern- und Konzertdirigenten Roland Böer und der Schweizer Pianistin Esther Walker (beide am 08.11.) treten international angesehene Musikerinnen und Musiker gemeinsam mit dem Capitol Symphonie Orchester im Offenbacher Capitol Theater auf.

Da die Ersatztermine nun im Zeitraum der üblicherweise im Oktober beginnenden neuen Saison liegen, werde die CCL 2020/21 voraussichtlich um zwei Konzerte verkürzt, kündigt Ziegler an: „Planungen in Zeiten von Corona sind aber relativ – wir halten unser Publikum in jedem Fall auf dem Laufenden.“ Für 2021/22 strebe er dann wieder den gewohnten Rhythmus und Ablauf an.