Sprungmarken
Suche
Suche

Beschreibung

Die Metallwarenfabrik Jakob Mönch ist eine Nachfolgefirma der in den 1770er Jahren gegründeten Portefeuillefabrik Jacob Mönch und Co., die eine der ältesten Feinledermanufakturen Offenbachs war und im 19. Jahrhundert zusätzlich auch Metallzubehör herstellte. Die Firma Jakob Mönch zog in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in die mittlere Frankfurter Straße und war mit ihren Gürtlerwaren aus Metall Speziallieferant der umliegenden Portefeuillefabriken. 1912 ließ sich die Firma nach Plänen des Architekten Wilhelm Herber auf dem Grundstück Luisenstraße ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude errichten. Dessen repräsentative Steinfassade im Stil des späten Historismus fügte sich trotz ihrer Größe in die Reihe der älteren Wohnhäuser ein. Seit der Schließung der Firma 1971 wird der Baukomplex von verschiedenen Mietern genutzt.

Luisenstraße 63
63067 Offenbach