Sprungmarken
Suche
Suche

Stadtgestaltung, Stadtgrün (60.2.3) 

  • Überblick

    Kurzbeschreibung

    Die Aufgaben des Stadtgrüns in umfassen die Planung des dauerhaften Erhalts, den Neubau und die Sanierung aller öffentlichen Grünflächen und Freiräume in Offenbach. Die Aufgaben der Stadtgestaltung umfassen in erster Linie die Konzeption und Umsetzung eines einheitlichen, klaren und funktionalen Stadtbildes im öffentlichen Raum.

    Beschreibung

    Die Aufgaben des Stadtgrüns in Offenbach umfassen die Planung des dauerhaften Erhalts, den Neubau und die Sanierung aller öffentlichen Grünflächen und Freiräume in Offenbach. In diesen Aufgaben enthalten sind Planungsleistungen für Park- und Grünanlagen, Freiräume an und um Gewässer, wie beispielsweise das Mainufer, Straßenbegleitgrün und Straßenbäume, sowie Spiel-, Bolz- und Stadtplätze.

    Ein zusätzliches Augenmerk gilt den Flächen für die Landespflege, womit Planung und Pflege ökologisch naturschutzfachlicher, aber auch artenschutzfachlicher Maßnahmen, wie der Neuanlage von Streuobstwiesen und der Anlage von Habitaten für Zauneidechsen, eingeschlossen sind.

    Außerdem plant und verfasst das Referat Stadtgrün Fachbeiträge für städtische Bebauungspläne, Erschließungsmaßnahmen und Wettbewerbe.

    Die Aufgaben der Stadtgestaltung in Offenbach umfassen in erster Linie die Konzeption und Umsetzung eines einheitlichen, klaren und funktionalen Stadtbildes im öffentlichen Raum, welches sich in ansprechender Form, Farbe und Materialität ausdrücken soll, ohne an Praktikabilität einzubüßen. In unterschiedlichen Stadtbereichen sollen sich, an Funktion und Bedarf angepasst, zusammenhängende gestalterische Konzepte erkennen lassen.

    Durch die Auswahl und Festlegung stimmiger Gestaltungselemente und entsprechender Richtlinien soll die Stadtentwicklung durch die Arbeit der Stadtgestaltung positiv gelenkt und zudem in ein harmonisches Bild mit den Bemühungen im Bereich Stadtgrün und der anderen Amtsreferate gebracht werden. Besondere Schwerpunkte unter vielen bilden hierbei die Barrierefreiheit und der Denkmalschutz.