Sprungmarken
Suche
Suche

Die im Text erwähnten fünf Personen stehen auf der Studiobühne.
© CPP Studios

Gemeinsam mit der Messe Offenbach sowie den beiden Partnern CPP Studios und satis&fy stellte die städtische Wirtschaftsförderung Ende September das neue Extended Reality (XR) Studio in den Offenbacher Messehallen vor. Unter dem Titel OFF Studios gibt es für Kreative und Unternehmen nun die Möglichkeit professionelle Film- und Werbeaufnahmen auf höchstem Niveau in Offenbach zu produzieren. Auch die Messe Offenbach stellt sich mit den Möglichkeiten des Studios deutlich digitaler auf und kann nun neue und hybride Veranstaltungspakete anbieten.

„Messe ist uns nicht egal“, sagt Oberbürgermeister Dr. Schwenke gleich zu Beginn seines Statements während der Pressekonferenz. Als Anteilseigner sei sich die Stadt bewusst, dass die Messe neue Angebote machen muss, um nach den umwälzenden Veränderungen im Messe- und Veranstaltungsbereich zu bestehen und attraktiv zu bleiben. „Nur mit neuen und flexiblen Angeboten können wir unsere Formate wie die Internationale Lederwarenmesse gegen die europaweite Konkurrenz verteidigen und neue hinzugewinnen.“ An dieser Stelle sei man sich mit den weiteren Gesellschaftern einig und hat sich auf eine Strategie zur Weiterentwicklung verständigt, so Schwenke.

Multifunktionales Studio

Mit den OFF Studios hat die Messe dabei einen großen Schritt in Richtung Zukunft gemacht. Die Basis des Studios bildet eine rund 90 Quadratmeter große, hochauflösende LED-Leinwand, die vor Kurzem noch um ein Decken-Panel ergänzt wird. In diesem Setting können nicht nur Pressekonferenzen abgehalten werden, das Studio soll auch als Bühne für Firmenpräsentationen oder Live-Konferenzen dienen, in die Kunden und Teilnehmer aus aller Welt in Echtzeit eingebunden werden können. Seine Teilnahme an der Präsentation hat für OB Schwenke neben der Unterstützung des Projekts auch noch einen weiteren Grund: „Ich wollte das selbst erleben. Man kann sich die Möglichkeiten kaum anhand einer E-Mail und Bildern vorstellen.“ Interessierte Blicke von Besuchern und Ausstellern gab es auch schon während der Internationalen Lederwarenmesse Anfang September, als das XR Studio erstmals in der Messe Offenbach bei einem Live-Stream-Talk zum Einsatz kamen.

XR steht dabei für Extended Reality. Der Begriff umfasst Technologien, die computergenerierte Umgebungen und Objekte erschaffen, mit denen eine reale Umgebung erweitert und kombiniert werden kann. Neben der Leinwand ist die Software Unreal Engine das Herzstück der Anlage. Mit ihr können alle gestaltbaren Hintergründe und Umgebungen fotorealistisch dargestellt werden. Besonderes Highlight ist ein Tracking-System, mit dem das generierte Umfeld in Echtzeit an die Bewegung einer Person angepasst werden kann.

Thomas Felkel, CPP Studios, stellt das OFF Studio vor.
Thomas Felkel, CPP Studios, stellt das OFF Studio vor. © CPP Studios

„Wir bringen ein kleines Stück Hollywood nach Offenbach“, erklärt Thomas Felkel von der Offenbacher Kommunikations- und Digitalagentur CPP Studios. Seine Firma hat bereits im vergangenen Jahr angefangen, mit einem XR Studio zu arbeiten und schnell die Chancen und einen großen Bedarf erkannt: „Die Pandemie hat der Nachfrage nach digitalen Lösungen einen enormen Schub verliehen, die wir nun mit einer Vielzahl an Möglichkeiten bedienen können.“ Dabei bieten sich die OFF Studios in erster Linie als idealer Standort für Filmschaffende und Werbetreibende an. Aufgrund der fotorealistischen Umgebung und einer fast natürlichen Beleuchtung durch die Leuchtdioden, werden Reisen und Ortswechsel zukünftig nicht mehr nötig sein. Zudem entfällt die aufwendige Post-Produktion, da Anpassungen bereits während der Aufnahme im Studio möglich und kontrollierbar sind. Mit diesem Kostenvorteil setzt Felkel auf die vielen kreativen Köpfe im Rhein-Main-Gebiet, die bislang nur die Möglichkeit hatten, sehr viel größere und damit teurere Anlagen zu nutzen: „Wir spielen hier in einer Liga mit München oder Berlin.“

Arnd Hinrich Kappe setzt auf eine andere Zielgruppe. Der Chef der Offenbacher Messe freut sich sehr darüber, dass das Projekt OFF Studios in den Messehallen verwirklicht werden konnte: „Corona hat unser Geschäft fast auf Null gesetzt. Die ILM Anfang September war die erste Publikumsveranstaltung nach rund eineinhalb Jahren.“ Kappe sieht in den OFF Studios eine großartige Möglichkeit, neue Ausstellungs- und Veranstaltungspakete zu schnüren. „Die Nachfrage bewegt sich in Richtung kleiner Boutique-Formate und hybrider Lösungen. Mit unserer kompakten Größe und den OFF Studios haben wir jetzt ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.“

Torsten Widarzik vom Karbener Veranstaltungsdienstleister satis&fy bestätigt: „Die Branche hat unter den Einschränkungen der Pandemie in den vergangenen Monaten extrem gelitten. Veranstaltungen digital stattfinden zu lassen, war die einzige Option.“ Auch er sieht die Zukunft in einer Kombination aus analogem und digitalen Setting. Der Event-Spezialist ist schon seit langem Partner von CPP Studios und freut sich, dass beide Unternehmen ihre Expertisen in diesem gemeinsamen Projekt bündeln konnten. „Als die Anfrage von Thomas kam, habe ich sofort zugesagt“, erklärt Widarzik.

Auch Oberbürgermeister Schwenke ist glücklich: „Wir konnten ein innovatives Offenbacher Unternehmen bei der Suche nach einer geeigneten Fläche und gleichzeitig unsere Messe bei den großen Herausforderungen der Ausstellungs- und Veranstaltungsbranche unterstützen.“

Die Basis des Studios bildet die hochauflösende LED-Leinwand.
Die Basis des Studios bildet die hochauflösende LED-Leinwand. © CPP Studios

Offenbacher Kreativ- und Digitalszene profitiert

Dass die Offenbacher Kreativ- und Digitalszene durch die OFF Studios noch einmal an Attraktivität und Sichtbarkeit gewinnt, sieht er als Sahnehäubchen. „Innovation und Kreativität machen den Standort Offenbach aus“, ergänzt Bozica Niermann, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, die die Veranstaltung moderierte und durch Thomas Felkel bestätigt wird: „In der Stadt steckt viel Kreativität. Ein Austausch ist auf kurzem Wege möglich, was die Netzwerke hier sehr stark macht.“

In der Tat sollen die OFF Studios nicht nur für große Film- oder Werbeproduktionen genutzt werden, sondern auch Interessenten mit kleinem Budget zur Verfügung stehen. „Unser Vorteil ist die kompakte Größe des Studios und der Messeräume, die die Kosten überschaubar halten“, erklärt Felkel. Ziel ist es, die OFF Studios dauerhaft in die Messe Offenbach zu integrieren. Erste Produktionen, unter anderem Filmaufnahmen und eine Produktpräsentation, sind bereits gebucht, weitere Gespräche laufen.

Messe Offenbach GmbH
Mit der heutigen ILM (Internationale Lederwarenmesse) hat 1949/50 alles begonnen und als Veranstalter dieser internationalen Fachmesse sind wir weltweit ein Begriff. Doch die Messe Offenbach macht heute weitaus mehr aus - zahlreiche Messen und Events finden jährlich auf dem Gelände der Messe Offenbach statt.

Eine Location, die Sie kennenlernen sollten. Die Devise lautet: Klein, aber fein. In den Dimensionen sympathisch, überschaubar und auch administrativ als Messe der „kurzen Wege“ geschätzt, bieten wir alle Voraussetzungen für die professionelle Durchführung kleinerer bis mittelgroßer Fach- und Publikumsmessen, Ausstellungen, Workshops oder Firmenevents.

Wirtschaftsförderung der Stadt Offenbach am Main
Die Wirtschaftsförderung Offenbach ist der zentrale Ansprechpartner für die Belange der Wirtschaft vor Ort und Interessenten von außerhalb. Zu den Dienstleistungen zählen unter anderem die umfassende Betreuung ansässiger Firmen und die Beratung von ansiedlungswilligen Unternehmen, außerdem ist die Wirtschaftsförderung Lotse durch die Verwaltung. Wesentliche Bausteine des Portfolios sind die Existenzgründungs- und Fördermittelberatung, das City Management sowie die Unterstützung der Kreativwirtschaft am Standort Offenbach.

Offenbach am Main, 13. Oktober 2021