Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlos21°C
Suche
Suche

Begehung des neugebauten Kanals
© Bernd Georg
Für die Instandhaltung und den Ausbau der Offenbacher Kanalisation ist die Abteilung Entwässerung aus dem Geschäftsfeld Stadtservice der Stadtwerke-Gruppe zuständig. 28 Mitarbeiter kümmern sich um das 270 Kilometer lange Kanalnetz, das sich durch den Offenbacher Untergrund zieht.
Regenrückhaltebecken auf der Rosenhöhe
Kontrolle des regenrückhaltebeckens auf der Rosenhöhe. © Monika Müller
In ihren Aufgabenbereich fallen auch die Kontrolle und Instandhaltung von neun Regenüberläufen, fünf Regenrückhaltebecken und Regenüberlaufbecken sowie die Abwasserpumpstationen in Bieber und Rumpenheim, vier Hochwasserpumpstationen und Regen- beziehungsweise Bachwasserhebeanlagen. So müssen Regenrückhaltebecken zum Beispiel nach jedem Starkregen gereinigt werden.

Da das Kanalnetz zum Teil bereits in den 1880er Jahren erbaut worden ist und die Stadt seitdem deutlich gewachsen ist und auch weiterhin schnell wächst, sind an einigen Stellen umfangreiche Sanierungsarbeiten und der Neubau von Abwasserkanälen notwendig. Solche größeren Baumaßnahmen vergibt die Abteilung Entwässerung in der Regel an externe Tiefbauunternehmen.

Aktuelle Kanalbauprojekte

Aktuell wird die nächste große Kanalbaustelle in Höhe des Clariant-Parkplatzes eingerichtet: Hier entsteht das sogenannte Mainauslassbauwerk für den Entlastungskanal für Offenbachs Unterwelt. Ein Teil der Arbeiten wird später vom bereits verankerten Schiff erfolgen.

Der Entlastungskanal soll die Offenbacher Kanalisation entlasten und bei Starkregen verhindern, dass Keller und Bäder voll Wasser laufen.

Abgeschlossene Kanalbauprojekte

Neuebau eines Sammelkanals und eines Entwässerungskanals in der Kettelerstraße (2018/19)

Kanalbaustelle in der Kettelertsraße
© gerog-foto.de

Im Rahmen der Offenbacher Kanalerneuerung wurde in der Kettelerstraße von Juli 2018 bis September 2019 ein großer Sammelkanal neu gebaut, der die Neubaugebiete "Bürgel-Ost", "Bieber-Nord" und "An den Eichen" an die Kanalisation anschließt. Außerdem wurde ein zweiter Kanal gebaut, der den bestehenden Entwässerungskanal ersetzt.

Für den Kanal wurde eine unterirdische Vortriebstechnik eingesetzt. Durch diese Technik gingen die Bauarbeiten schneller voran und erzeugten weniger Lärm, Staub und Dreck. 


Bau eines neuen Sammelkanals in Bieber-Nord (2018)

Kanalrohre beim Kanalbau in Bieber-Nord
© SOH
Feinarbeit für die Abwässer kommender Generationen: In Bieber-Nord wird der Sammelkanal im Rahmen der Erschließung des neuen Baugebietes mit einem patentierten Verfahren gebaut.

Kanalbauarbeiten in der Mühlheimer Straße (2017)

Kanalbauarbeiten in der Mühlheimer Straße
Als Schutzheilige des Bergbaus wachte die Heilige Barbara auch über die Kanalbauarbeiten in der Mühlheimer Straße. © Bernd Georg
In der Mühlheimer Straße wurde 2017 zwischen dem Karl-Herdt-Weg und der Ulmenstraße ein neuen Abwasserkanal genaut.